Kurzfilm des Schulprojekts "Zwischen Raum und Zeit" jetzt online!

Die SchülerInnen des Interact Clubs beim Schulzentrum Ybbs bei ihrem Besuch auf der KZ-Gedenkstätte Melk.
Die SchülerInnen des Interact Clubs beim Schulzentrum Ybbs bei ihrem Besuch auf der KZ-Gedenkstätte Melk.Die SchülerInnen des Interact Clubs beim Schulzentrum Ybbs bei ihrem Besuch auf der KZ-Gedenkstätte Melk.
  • 2018-10-31T10:55:00+01:00

Haben Orte Erinnerungen? Und was hat das mit uns zu tun?

Offizielle Präsentation im neuen Haus der Geschichte Österreichs

Am 12. Dezember 2018 wurden die insgesamt 30 Projekte des von Kultur Kontakt Austria geförderten Schwerpunkts "Jugendliche befragen 100 Jahre Republik" im Haus der Geschichte Österreichs im Rahmen einer Vernissage der Öffentlichkeit präsentiert. Die vielfältigen künstlerischen Arbeiten der Jugendlichen - darunter auch das Kurzfilmprojekt des Interactclubs Ybbs (Schulzentrum Ybbs) - sind nun für drei Tage an prominenter Stelle im hdgö zu bestaunen. Im Rahmen des Festaktes lobten unter anderem die Chefin des Hauses, Monika Sommer, sowie Altpräsident Heinz Fischer (via Videobotschaft) und die Schauspielerin Mercedes Echerer die ambitionierten Kunstwerke der SchülerInnen.
 
HDGÖ3.jpg
HDGÖ4.jpg
 
 

Zwischen Raum und Zeit: Haben Orte Erinnerungen? Und was hat das mit uns zu tun?

Unter diesem Übertitel setzten sich SchülerInnen der HAK / HAS Ybbs und der IT-HTL Ybbs im Oktober an drei Terminen mit den Themen Propaganda, Vertreibung, Ideologisierung, Zwangsarbeit, Erinnerungskultur und Geschichte des KZ-Außenlagers Melk auseinander. Bei einem ersten gemeinsamen Workshop versuchten sich die SchülerInnen anhand von ausgewählten Originalquellen in historischer Quellenkritik und erhielten von den ProjektleiterInnen Wolfgang Feherberger, Johanna Zechner und Christian Rabl theoretischen Input zur NS-Geschichte auf regionaler Ebene.

Web-Foto 7.jpg

In weiterer Folge sollen die SchülerInnen versuchen, anhand der Quellen zu den einzelnen Themenfeldern eigenverantwortlich Gegenwartsbezüge zu erarbeiten. Dazu wird ergänzend eine ganztägige gemeinsame Exkursion ins Museum Erlauf Erinnert sowie auf die KZ-Gedenkstätte Melk stattfinden. Aus den so gesammelten Erkenntnissen und Eindrücken sollen dann kreative digitale Endprodukte (Audio, Video) entstehen, die am 12. Dezember gemeinsam mit weiteren SchülerInnenprojekten im Haus der Geschichte Österreich präsentiert werden.

Web-Foto 5.jpg


Web-Foto 1.jpg

Web-Foto 3.jpg

Termin II: Exkursion nach Erlauf und Melk

Der zweite Termin des Schulprojekts "Haben Orte Erinnerungen? Und was hat das mit uns zu tun?" führte die überaus wissbegierigen SchülerInnen des Interact-Clubs Schulzentrum Ybbs in das Museum Erlauf Erinnert und zur KZ-Gedenkstätte Melk.

Exkursion-SZ-Ybbs-Fo4.jpg

Gemeinsam mit dem VermittlerInnenteam Wolfgang Fehrerberger, Johanna Zechner und Christian Rabl arbeiteten die Jugendlichen weiter zu ihren Themenschwerpunkten: Propaganda, Ideologisierung, Zwangsarbeit, Ausgrenzung, Erinnerungskultur und KZ-Außenlager Melk. Im Museum Erlauf Erinnert, im Ort Erlauf selbst sowie auf der KZ-Gedenkstätte Melk sammelten die SchülerInnen mit viel Engagement Audio-, Video- und Fotomaterial und kamen dabei auch mit PassantInnen ins Gespräch. Hier finden Sie einige Fotos zur ganztägigen Exkursion in Erlauf und Melk.

Exkursion-SZ-Ybbs-Fo14.jpg

Termin III: Konzepte für Kurzfilme entstehen

Am dritten und letzten Workshoptag unseres Vermittlungsprojekts "Haben Orte Erinnerungen? Und was hat das mit uns zu tun?" ging es an die Verarbeitung der gesammelten Materialien. Die SchülerInnen des Interact Club Ybbs der IT-HTL Ybbs und HAK / HAS Ybbs haben zunächst unter der Anleitung unseres VermittlerInnenteams Johanna Zechner, Wolfgang Fehrerberger und Christian Rabl die Exkursion nach Erlauf und Melk nochmals Revue passieren lassen.

SZ Ybbs - Workhsop 3 - 3.jpg

Danach ging es an die Erstellung konkreter Drehbücher für die geplanten Kurzfilme zu den Themen "Propaganda, Ideologisierung", "Zwangsarbeit", "Ausgrenzung", "KZ-Außenlager Melk" und "Erinnerungskultur. Die Erstkonzepte wurden dann wiederum im Plenum ausführlich diskutiert. Der Rest des Workshops widmete sich der praktischen Erarbeitung der Kurzfilme, im Rahmen derer das gesammelte Audio-, Video- und Fotomaterial gesichtet wurde.

SZ Ybbs - Workhsop 3.jpg

Am Ende des Produktionsprozesses wird ein künstlerisch-kreatives Ergebnis in Form eines gemeinsamen Kurzfilms stehen. Dieser wird am 12. Dezember 2018 ab 19 Uhr im Haus der Geschichte Österreich im Rahmen des österreichweiten Kultur-Kontakt-Projekts "Geschichte gemeinsam verhandeln. Jugendliche befragen 100 Jahre Republik Österreich." der Öffentlichkeit präsentiert und ist bis inklusive 14. Dezember 2018 zu sehen.

Die Kurzfilme des Interact Clubs Ybbs, die im Rahmen des Projekts entstanden sind, sind in einem Zusammenschnitt auf Youtube zu finden.


Das Projekt wird von Kultur Kontakt Österreich gefördert und von Verein MERKwürdig und Museum Erlauf erinnert gemeinsam durchgeführt.

 2018_Logo_lang_RGB_Office.jpg

BKA_Logo_cmyk.jpg

EYCH2018_Logos_Yellow-DE-300.jpg

KKA_4c10.tif

Fotos: Christian Rabl, Verein MERKwürdig.