Traditionelle Herbstreise der Amicale de Mauthausen startet in Melk

40 BesucherInnen aus Frankreich, Belgien und Kanada

Die traditionelle Herbstreise der Amicale de Mauthausen nahm am Samstagabend in Melk ihren Anfang. Rund 40 BesucherInnen aus ganz Frankreich sowie Belgien und Kanada besuchten gemeinsam mit Judith Mandlburger und Christian Rabl vom Verein MERKwürdig das "Objekt 10" in der Birago Kaserne Melk und gedachten anschließend im ehemaligen Krematorium ihrer Angehörigen und Freunde, die im hiesigen KZ-Außenlager unter schrecklichen Bedingungen untergebracht waren und zur Zwangsarbeit in Roggendorf herangezogen wurden. Besonders die "Wand der Namen" beeindruckte die BesucherInnen aller Altersgruppen sehr. Beim französischen Denkmal am Krematoriums-Schornstein wurden Blumen niedergelegt, abschließend sangen die BesucherInnen gemeinsam die Marseillaise und setzten ihre Reise in Richtung Linz fort. In den kommenden Tagen besucht die Gruppe unter anderem die Gedenkstätten Mauthausen, Hartheim, Ebensee, Bretstein und Loibl-Pass.